Auf dieser Seite stellen wir nicht nur Fischrezepte sondern auch verschiedene Varianten der Zubereitung z.B. zum Räuchern vor. Ob gebratenes Barschfilet, gegrillte Forelle, Räucherlachs, Brataal oder grüne Heringe, hier soll für jeden was dabei sein. 

Jedes Vereinsmitglied kann und soll hier mitwirken und sein "Spezial- oder Geheimrezept" vorstellen. 

 

Barsch im Paket

für 4 Personen

Zeitaufwand etwa 60 Minuten

Zutaten:

600g Barsch oder Zander

2 EL Butter

1 Teelöffel Senf Französisch

2 EL gehackte Petersilie

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 Zitrone zum Servieren

In verschiedenen Regionen in Schweden und Finnland gibt es Weihnachten regelmäßig Barsch. Er ist ein sog. "Weihnachtsfisch". Dieses Rezept ist eine moderne Variante. Dazu den Backofen auf 225 Grad vorheizen, die gesalzenen Filets mit Senf einpinseln und mit Petersilie bestreuen. Die Filets auf Alufolie legen, dann die Butter und Pfeffer großzügig darüber verteilen. Zu einem Paket zusammen rollen. Im Ofen 15 - 20 Minuten backen danach öffnen Sie das Paket, um zu sehen ob die Filets weich sind. Mit gekochten Kartoffeln und Zitronenspalten servieren.

Das Rezept kommt ursprünglich von SvenkFisk

Viel Spaß beim kochen

Nov. 2010  H. Ro.

 

Äsche in Thymianbutter

für 6 Personen

Zutaten:

2 Äschen a 500 Gramm

2 l Brühe

1 Bund Thymian

200g Butter

1 Zitrone und Salz

Eine verfeinerte kurze Brühe mit einigen Thymianstengeln zubereiten, 20 Minuten kochen lassen, die Hitze reduzieren und sieden lassen. Die Äschen ausnehmen und gut waschen, ohne sie zu schuppen. Die Fische innen salzen, jeweils etwas Thymian in die Bauchhöhle legen und etwa 30 Minuten im Sud ziehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Thymianblätter zupfen, in Butter andünsten und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Die Äschen auf eine Platte legen, mit einem spitzen Messer vorsichtig die Haut von der Oberseite in einem Stück abziehen. Die Thymianbutter darüber gießen und mit Petersilie garnieren. Dazu servieren wir Salzkartoffeln und grüne Bohnen.

Das Rezept stammt aus unserem Mitteilungsheft Nr.5  "Der Gronauer Fischer"

Nov. 2010 D.H.  

 

 

Hecht mit Pfifferlingen

für 4 Personen

Zutaten:

1 Hecht

eine halbe Zitrone

800g Kartoffeln, mehlig kochend

10ml Rapskernöl und 10ml Sonnenblumenöl

700g Pfifferlinge

30g Schinkenspeck

1 kleine Zwiebel

10g Butter

ein halbes Bund Frühlingszwiebeln

100g Frischkäse

40g Parmesankäse im Stück

Kräuter: Thymian, Schnittlauch, Estragon, Petersilie

Gewürze: Salz, Pfeffer, Knoblauch, süßer Paprika

Hecht filitieren, Filets entgräten, von der Haut trennen und mit Salz und Pfeffer sowie Zitronensaft würzen. Die Pfifferlinge kurz abbrausen, um den Sand zu entfernen. Kartoffeln waschen und in Viertel schneiden. Mit Salz Paprikapulver und etwas Knoblauch würzen und mit Rapskernöl beträufeln. Gut durchmischen und in eine Auflaufform geben. Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad ca. 30 Minuten garen. Nach 20 Minuten die vorbereiteten Hechtfilets in die Auflaufform geben. Kräuter waschen und klein schneiden. Nach Ablauf der Garzeit die Hechtfilets damit bestreuen. Speck und Zwiebeln fein würfeln und in dem Sonnenblumenöl anbraten. Butter und abgetrocknete Pfifferlinge hinzugeben und das ganze bei hoher Temperatur ca. 3 bis 4 Minuten weiter braten. Frühlingszwiebeln und den Frischkäse zugeben und noch einmal aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann zu den fertig gegarten Hechtfilets in die Auflaufform geben und sofort servieren. eine besondere Nuance erhält das Gericht, wenn Sie die Filets am Tisch noch mit frisch geriebenen Parmesankäse bestreuen.

Das Rezept stammt aus einer alten Anglerzeitung 

 

 

Sölerezeptur

Z.B. für 10 Forellen

Zutaten:

Zitronenschale

Dillspitzen

Pfefferkörner

Lorbeerblätter und Salz

In 10 Liter Wasser werden 500g Salz aufgelöst. Dazu gibt man 1 Teelöffel zerriebene Zitronenschalen, 2 Teelöffel voll Dillspitzen und 1 Teelöffel voll mit Pfefferkörner. Umrühren und 3 bis 5 zerrissene Lorbeerblätter dazu geben. In diese Söle legt man 10 Stunden lang die vorher ausgenommenen, sauberen Forellen. Vor dem Räuchern werden die Forellen nochmal gewaschen und getrocknet.  

Diese Rezeptur stammt von A. Th.  

 

Prignitzer Bierfisch

für sechs Personen

Zutaten:

300 g Speck

1,5 kg Brassen

0,5 l Dunkelbier

eine Zwiebel

Loorbeerblätter

Salz, Zucker und dunkler Sirup

100 g Lebkuchen  

Den 300g fetten Speck an der Schwarte in Streifen schneiden und in einen Topf anbraten. 1,5 kg Brassen in ca. 200 g schwere Stücke schneiden, auf den Speck geben und weiter braten. Mit 0,5 l Dunkelbier ablöschen, köcheln lassen. Dann eine grob geschnittene Zwiebel, Piment, Lorbeerblätter, 1 Esslöffel dunklen Sirup und 100 g Lebkuchen dazugeben, köcheln lassen und 50 ml Essig zufüllen. Danach ca. 3 bis 4 Stunden ohne Deckel ziehen lassen. Sobald die Flüssigkeit weniger wird etwas Bier nachgießen. Als Beilage eignen sich Kartoffeln oder Schwarzbrot.

Das Rezept stammt aus der "Angelwoche"

Dez. 2010  D.H.

422 Mitglieder

Vom 01.10.09 - 08.06.17

300.000 Besucher

Seit dem . . .

Gesamt:
323653 visits323653 visits323653 visits323653 visits323653 visits
Heute:
00047 visits00047 visits00047 visits00047 visits00047 visits
Woche:
00361 visits00361 visits00361 visits00361 visits00361 visits
Monat:
01538 visits01538 visits01538 visits01538 visits01538 visits

Termine:

in Arbeit

weitere Termine »»

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?